Frau sieht in den Spiegel und betrachtet sich. Sie hält ein Fläschchen Jojobaöl in der Hand und ist kurz davor ihr Gesicht damit zu pflegen.

Mischhaut - Auslöser und 5 Pflegetipps für eine strahlende Haut

In diesem Beitrag möchte ich mit dir über einen der wohl häufigsten Hauttypen sprechen – die Mischhaut. 

Ja, sehr viele unter uns haben mit diesen etwas trickreichen Hautbedürfnissen zu kämpfen. Das heißt allerdings nicht, dass wir die Haut nicht mit ein paar Tipps wieder ausgleichen und zum Strahlen bringen können. 

Erfahre in diesem Beitrag: 

  • Wie entsteht Mischhaut, was sind die Auslöser und woran erkenne ich sie? 
  • Die richtige Pflege von Mischhaut – 5 Tipps

Wie entsteht Mischhaut, was sind die Auslöser und woran erkenne ich sie? 

Grundlegend unterscheiden wir eigentlich nur drei Hauttypen. Der normale, ausgeglichene Hauttyp, die trockene und die fettige Haut. Allerdings ist es eben häufig der Fall, dass mehrere dieser Hauttypen bei einer Person zusammentreffen und daraus ergibt sich dann logischerweise die Mischhaut. 

Auslöser

Auslöser gibt es dafür – wen wundert’s – viele verschiedene. Es können die guten alten Hormone schuld sein, aber auch Stress, deine Gene oder die falschen Kosmetika, welche die Haut aus dem Gleichgewicht gebracht haben. 

Ebenso können die Ernährung und der Konsum von Nikotin und Alkohol eine gewisse Rolle spielen. 

Charakteristika

  • Mischung aus zwei Hauttypen
  • Ölige T-Zone
  • trockene Wangen 

Meistens äußert sich die Mischhaut in einer eher öligen T-Zone und einem dafür trockenen Wangen- und Augenbereich. Das liegt vor allem daran, dass sich auf Stirn, Nase und Kinn, in der Regel mehr Talgdrüsen befinden, die schön fleißig ihrer Arbeit nachgehen und viel Sebum, also Talg produzieren. Dieser Bereich neigt dadurch häufig zu Unreinheiten und verstopften Poren. Die Poren wirken vergrößert, es kommt zu Mitessern und auch einem öligen Glanz. 

Der Wangen-Bereich, der eher weniger Talgdrüsen besitzt, trocknet dementsprechend aus, wird schuppig und kann häufig auch spannen. Während also an der einen Stelle zu viel Sebum produziert wird, fehlt es an der anderen. 

Natürlich kann eine Mischhaut auch gleichzeitig empfindlich sein oder auch schon erste Anzeichen der Hautalterung zeigen. 

Meist reagieren die trockenen Bereiche äußeren Einflüssen gegenüber sensibler, als die öligeren Partien. Das liegt daran, dass die Hautbarriere in trockenen Bereichen brüchig sein kann.

Die richtige Pflege von Mischhaut – 5 Tipps

Diese Umstände machen es gar nicht so leicht, die richtige Pflege zu finden und den unterschiedlichen Bedürfnissen der Haut gerecht zu werden. 

Auch wenn es aufwändig ist, es lohnt sich die Bereiche einzeln zu betrachten und die Pflege dementsprechend auszuwählen. Aber natürlich gibt es auch Produkte die für das gesamte Gesicht von Vorteil sind. 

Welche Punkte du allgemein beachten solltest: 

  • nutze lieber weniger Inhaltsstoffe und pH-hautneutrale Produkte
  • milde Formulierungen, reich an Antioxidantien → die Haut kann sich regenerieren, beruhigen
  • keine Silikone, Mineralöle → sie können nicht in die Haut einziehen und dichten sie ab
  • schütze deine Haut vor Sonnenstrahlen mit einem ausreichenden LSF von mindestens 30

Tipp 1 Die richtige Reinigung – Bloß nicht austrocknen!

Ganz wichtig ist es bei der Reinigung darauf zu achten, dass der eh schon trockene Wangenbereich nicht noch mehr Lipide und Feuchtigkeit verliert. Durch die ölige T-Zone tendieren wir dazu diese austrocknen zu wollen, aber das ist hier (und wenn ich ehrlich bin eigentlich immer) eher kontraproduktiv. Besonders austrocknende Augenmakeup-Entferner solltest du vermeiden. 

Aber auch die T-Zone kann davon nicht profitieren, denn dort denkt sich die Haut nur weiterhin “auf die Talgdrüsen, fertig, los!” 

Eine milde Reinigung, wie mit unserem Reinigungsöl, ist hier somit am besten für die unterschiedlichen Hautbereiche geeignet.  

Tipp 2 Gesichtswasser  – Schenke Beruhigung und Feuchtigkeit! 

Um deine Haut nach der Reinigung noch mit einer Extraportion Feuchtigkeit zu versorgen, kannst du unser Rosenwasser auf das gesamte Gesicht auftragen. Es kühlt, beruhigt und wirkt Unreinheiten, aber auch Trockenheit entgegen. Ein wahrer Held der Mischhaut. 

Tipp 3 Reichhaltig für die Wangen & leicht für die T-Zone – Individuelle Pflege ist der Schlüssel.

Ist deine Haut nur leicht unausgeglichen, kannst du auch zu einer Creme für das gesamte Gesicht greifen. Unsere Hyaluron Tagescreme würde sich hier anbieten, da sie dank Aloe Vera und Hyaluronsäure viel Feuchtigkeit spendet und eine leichte Textur besitzt, aber gleichzeitig durch das Arganöl gegen trockene Stellen vorgeht. 

Sollten sich die Unterschiede der Hautbereiche jedoch deutlich zeigen, empfehle ich dir die Bereiche unterschiedlich zu pflegen. Nutze hierbei für die ölige T-Zone ein leichtes Serum oder Konzentrat, wie das Hyaluron Konzentrat, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen ohne sie zu beschweren. Für die trockenen Wangen hingegen ist die Hyaluron Nachtcreme bestens geeignet, da sie schön reichhaltig ist und so Spannungsgefühlen und schuppiger Haut entgegenwirkt. 

Die oft sehr trockene und sensible Augenpartie freut sich besonders über eine spezielle Pflege und die Extraportion Aufmerksamkeit. Unsere leichte und dennoch reichhaltige Augencreme mit Vitamin C und Koffein eignet sich sehr gut dafür. 

Tipp 4 Fruchtsäure Peelings – Helfe der Haut beim Ausgleich. 

Die regelmäßige Anwendung von einem AHA Peeling kann bei Mischhaut sehr hilfreich sein, denn es schafft einen wunderbaren Ausgleich. Es entfernt sanft abgestorbene Hautschüppchen, spendet Feuchtigkeit und unterstützt die Hautbarriere. Die in unserem AHA Peeling enthaltene Salicylsäure geht zusätzlich noch gegen Unreinheiten vor und bringt somit die Haut wieder ins Gleichgewicht. Achtung - hier natürlich den Sonnenschutz tagsüber nicht vergessen. 

Tipp 5 Retinol Creme & Jojobaöl – Die zwei fürs ganze Gesicht

Die Retinol Creme ist ein super Abend-Produkt, welches die Talgproduktion regulieren und somit auch für die Angleichung der beiden Hautpartien sorgen kann. Durch die Creme-Textur werden trockene Stellen reduziert und gleichzeitig Unreinheiten vorgebeugt. 

Das Jojobaöl ist ebenso ein Multitalent. Es ähnelt in seiner Struktur sehr dem Talg unserer Haut und verhilft ihm so besser abzufließen. Außerdem versorgt es die Wangen mit reichlich natürlichen Fetten und verhindert so ein weiteres Austrocknen.

In unserem tollen Mischhaut Set, haben wir dir bereits eine ganze Routine zusammengestellt! Schau vorbei!

Lass mich gerne wissen, was dir bei deiner Mischhaut bisher am besten geholfen hat, oder auch was gar nicht funktioniert hat. Ich freue mich von dir und deiner Hautgeschichte zu hören. 


Take care


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen