Sommerbräune ohne Sonne – ein Selbstbräuner als Konzentrat

May 3, 2023

Sommerbräune ohne Sonne – ein Selbstbräuner als Konzentrat

by Lena Severin

Es wird Frühling und so langsam lässt sich die Sonne immer öfter blicken. Mit der wachsenden Sonnenintensität sollte spätestens jetzt auch die Sonnencreme wieder aus dem Winterschlaf zurück in den Badschrank geholt werden – falls du sie für die grauen Monate überhaupt weg geräumt hast.

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber im JUNGLÜCK Team hat so langsam niemand mehr Lust auf fahle Winterhaut. Wir sehnen uns nach Frische, nach Glow, nach sonnengeküsster Frühlingsbräune. Aber: UV-Strahlung tut der Haut leider überhaupt nicht gut, besonders jetzt, wo sie nach den langen Wintermonaten lichtempfindlicher geworden ist. Besonders schlimme Sonnenbrände können in dieser ersten Frühlingssonne entstehen, denn oft vergessen wir, uns gerade jetzt mit Sonnenschutz entsprechend auf die UV-Strahlung vorzubereiten. In Kombination mit der Lichtempfindlichkeit unserer Haut zeigt sich statt leichter Bräune eher direkt die ungesunde Röte.

Die Lösung: Unser Selbstbräunungskonzentrat für schöne, sommerliche Bräune, ganz ohne schädliche UV-Belastung.

Unser Selbstbräunungskonzentrat

Sommerbräune ohne Sonne.

Zum Produkt

 

  1. Wie funktioniert Selbstbräuner?
  2. Wie wird das Selbstbräunungskonzentrat angewendet?
  3. Dosierung des Selbstbräunungskonzentrats
  4. Gesunde Sommerbräune mit Selbstbräunungskonzentrat

1. Wie funktioniert Selbstbräuner?

Selbstbräuner gibt es in allen möglichen Formen: Als Creme, Gel, Tuch, Spray… Die Bräune kommt meist von Farbpigmenten oder Wirkstoffen. Kleiner Spoiler: Unser Selbstbräunungskonzentrat funktioniert besser– aber später mehr dazu.

Wir haben uns bei der Variante unseres Selbstbräuners für ein Konzentrat entschieden. So kannst du es je nach gewünschter Bräune selbst dosieren und mit deiner Gesichtscreme oder Bodylotion mischen. Solo solltest du es also auf keinen Fall anwenden – es sei denn du möchtest so crispy braun werden wie Ross aus Friends (Staffel 10, Folge 3).

Aber wie genau funktioniert das mit der Bräunung der Haut?

Allgemein gesprochen gibt es verschiedene Stoffe, die die Haut ohne Sonneneinstrahlung bräunen. Manche Produkte enthalten Farbpigmente, die sich auf die Hautoberfläche auftragen lassen. Der Nachteil hier: Diese Pigmente färben meistens nicht nur die Haut, sondern auch Kleidung, Bettdecke und Kissen gleich mit. Man muss also die Einwirkzeit wirklich beachten. Wir wollen uns aber gar nicht so lange mit diesen Produkten beschäftigen, weil unser Selbstbbräunungskonzentrat ganz ohne Farbpigmente auskommt. Wie das geht? Dank der Inhaltsstoffe DHA und Erythrulose. Beide Stoffe sind Zuckerderivate pflanzlichen Ursprungs, die mit den Enzymen in den Hornzellen der obersten Hautschicht reagieren. Diesen Prozess nennt man fachsprachlich "Maillard-Reaktion". So wird deine Haut sanft gebräunt – ganz ohne Abfärben, täglichem Auftragen oder schädlicher UV-Strahlung.

Wir haben uns ganz bewusst für die Kombination aus DHA und Erytrhrulose entscheiden, da beide gemeinsam in unseren Tests die natürlichste Bräune ergeben haben. Weder orange, noch zu gelb. Das haben wir intern in unserem Team auch fleißig an verschiedenen Hauttönen getestet und allesamt für toll befunden.
Die enthaltene Erythrulose bringt noch einen weiteren Vorteil mit sich: Die Bräune hält dadurch auch länger als bei Produkten, in denen nur DHA verwendet wird.

Selbstbräunungskonzentrat

ÜBRIGENS: DHA ist ein Stoff, der auch für Spray-Tan-Duschen verwendet wurde und in dem Zusammenhang auch oft kritisiert wurde in der Vergangenheit. Denn der feine Nebel, mit dem man eingesprüht wird, gelangt meist auch über die Atemwege in die Lunge, was durchaus bedenklich ist. Bei der äußeren Anwendung in einer Creme oder wie bei uns, in Form eines Serums, musst du dir aber keine Gedanken machen. Es gibt vorgegebene Auflagen, unter denen DHA in einem Produkt verwendet werden darf, wie beispielsweise mit welchen weiteren Inhaltsstoffen es kombiniert werden darf, was die Mindesthaltbarkeit angeht und und und. Unser Selbstbräunungskonzentrat kannst du also ohne Bedenken anwenden. Und auch bei deinem Umweltbewustsein brauchst du kein Kompromiss eingehen, denn on top zu diesen ganzen Regularien, haben wir uns bei unserem DHA für eine rein pflanzlich gewonnene Variante entschieden.

Wieso ist unser Selbstbräunungskonzentrat braun, wenn wir keine Pigmente verwenden?

Keine Sorge, die braune Farbe des Konzentrats dient nur als Hilfsmittel, um auf Nummer Sicher zu gehen, ob du es auch gut mit deiner Creme vermischt hast. Normalerweise wäre unser Selbstbräuner farblos – nicht so easy da zu erkennen, ob es in den Händen auch wirklich komplett homogen eingemischt ist. Deshalb haben wir uns gedacht, dass ein natürlicher Farbstoff aus Zucker das Ganze deutlich erleichtert, damit du eine gleichmäßig gebräunte Haut hast. Deine gebräunte Haut färbt also nicht ab. Wenn du aber auf Nummer Sicher gehen möchtest, dass der Farbstoff des Selbstbräunungskonzentrats am nächsten Morgen nicht auf deine Kleidung abfärbt, plane eine Dusche für den Morgen nach der Anwendung ein.

2. Wie wird das Selbstbräunungskonzentrat angewendet?

Nachdem du jetzt weißt wie genau der Bräune-Zauber funktioniert, möchtest du bestimmt wissen, wie du unser Selbstbräunugskonzentrat anwenden kannst.
Selbstbräunungskonzentrat für dein Gesicht
Am besten wendest du das Konzentrat in Kombination mit der Hyaluron Creme Mittel an. Wichtig, bevor du das Mischen und Cremen beginnst: Sorge für glatte Haut, ohne raue Stellen und Reste abgestorbener Hautschüppchen. Denn auf glatter Haut wird das Ergebnis schön gleichmäßig. Hierfür empfehle ich dir unser Enzympeeling! 2-3 erbsengroße Portionen des Pulvers werden mit ein paar Tropfen Wasser gemischt zu einem feinen Schaum zwischen deinen Händen, der deine Haut sanft peelt. Mit der gereinigten Haut kannst du dann deine ganz normale Abendroutine fortfahren. Ob Gesichtswasser, Serum, Konzentrat oder nur eine Creme – das Selbstbräunungskomzentrat verträgt sich mit allen Produkten.

Selbstbräunungskonzentrat

Wenn du im Pflege-Step angekommen bist, gib ca 2-3 Pumpstöße deiner Creme in deine Handfläche. Mische genau nach Bedarf die Tropfen des Selbstbräunungskonzentrats hinzu und verrühre es gründlich mit einem Finger.
Selbstbräunungskonzentrat für deinen Körper
Mit der Anwendung auf deinem Körper verhält es sich genau so, wie mit dem Gesicht. Mische die gewünschte Dosis in deine Bodylotion in deiner Handfläche, sodass sie sich gut verteilt hat. Massiere anschließend die Creme gleichmäßig in deine Haut ein. Achte darauf, die gesamte Fläche deiner Haut einzucremen, um Streifen oder Lücken zu vermeiden.

3. Dosierung des Selbstbräunungskonzentrats

Mit der Dosierung ist es ganz individuell, da die Bräune je nach Haut variieren kann und jede*r eine unterschiedlich intensive Bräune erreichen möchte. Ich empfehle dir erst einmal klein anzufangen. Zu Orientierung:

  • 1-2 Tropfen für eine leichte, natürliche Bräunung
  • 2-3 Tropfen für eine mittlere Bräunung
  • 4-5 Tropfen für eine intensive Bräunung
Selbstbräunungskonzentrat

Auf dem Bild hier kannst du beispielhaft sehen, wie die unterschiedliche Dosierung bei meinen Kolleg*innen Sabrina, Marinus und Julie aussehen. Am Handgelenk haben wir 2 Tropfen aufgetragen, in der Mitte 4 und ganz unten sogar 6 (für alle, die es ganz knackig mögen).

4. Gesunde Sommerbräune mit Selbstbräunungskonzentrat

Du siehst, mit dem Selbstbräunungskonzentrat kannst du ganz einfach deine individuelle Bräune finden. Von “nur mal kurz in der Sonne gewesen” bis hin zu “ich lebe an einem Südseestrand” ist alles drinnen.

Also, bist du bereit, mit deiner Haut den Frühling einzuläuten?

Sommerbräune ohne Sonne.

Dein perfektes Trio

Zum Set




Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen